Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Veranstalter-Regional Hörfunk GmbH & Co. KG für Webshop „Gourmet Palast“

Der Veranstalter Radio TON-Regional Hörfunk GmbH & Co. KG (im Nachfolgenden: Veranstalter) verkauft Tickets für die Veranstaltung „Gourmet Palast“ an Kunden über einen Webshop auf www.gourmetpalast.de, per E-Mail und telefonisch. 

1.    Geltungsbereich und allgemeine Hinweise

1.1 Es gelten zwischen dem Veranstalter und dem Kunden ausschließlich die nachfolgenden
Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung, es sei denn, es wurden individuelle Absprachen und Vereinbarungen zwischen dem Veranstalter und dem Kunden getroffen. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden finden ausdrücklich keine Anwendung. 

1.2 Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der Leistung nicht seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit handelt.

1.3 Der Veranstalter behält sich das Recht vor, das Programm zu ändern oder einzelne Künstler auszutauschen. Der Ausfall eines Künstlers muss vom Veranstalter nicht kompensiert werden. Insbesondere besteht kein Recht auf Minderung des Eintrittspreises bei Programmänderung oder Austausch/Ausfall eines Künstlers.

2.    Zustandekommen des Vertrages

2.1 Tickets für die Veranstaltung „Gourmet Palast“ vom Veranstalter sind grundsätzlich nur telefonisch unter der angegebenen Rufnummer, per E-Mail unter der angegebenen E-Mail-Adresse, im Webshop von www.gourmetpalast.de zu bestellen.

2.2 Der Erwerb der Tickets berechtigt ausschließlich zum Besuch der gebuchten Veranstaltung und zum Verzehr des angebotenen Menüs. Getränke müssen am Veranstaltungsort gesondert bezahlt werden. Als Zahlungsmittel vor Ort werden Barzahlung, EC-Karte oder Kreditkarte (Visa- und MasterCard) akzeptiert. 

2.3 Durch das Absenden im Webshop gibt der Kunde ein verbindliches Angebot gerichtet auf den Abschluss eines Kaufvertrages über die im Warenkorb enthaltenen Tickets ab. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Kunde auch die Geschäftsbedingungen als für das Rechtsverhältnis mit dem Veranstalter allein maßgeblich an.

2.4 Der Veranstalter bestätigt den Eingang der Bestellung des Kunden durch Versand der Rechnung und der gebuchten Tickets, die den Kunden zum Zutritt zum Veranstaltungsort berechtigen. Versandarten entsprechend dem Kundenwunsch per E-Mail (print at home) oder in Papierform (gegen Berechnung) per Post. Zusätzlich wird ein Anschreiben mit weiteren Information mitgesendet. In den Unterlagen ist die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt und der Kunde kann über die Funktion „drucken“ die Unterlagen sowie die Tickets ausdrucken.

2.5 Der Kunde hat grundsätzlich keinen Anspruch auf einen bestimmten Sitzplatz oder Tisch. Der Kunde kann ausschließlich die Kategorie seines Sitzplatzes (Empore, Loge, Exklusiv Rang, Exklusiv Manege) bei der Bestellung wählen. Die Einteilung der Sitzplätze erfolgt vor Ort durch die Servicemitarbeiter des Veranstalters. Den Weisungen der Servicemitarbeiter ist Folge zu leisten. 

3.    Zahlungsmodalitäten 

3.1 Die Höhe der Einzelpreise ergibt sich aus den aufgeführten Preislisten im Webshop. Pro Ticket fallen zusätzlich zum Ticketpreis Systemgebühren in Höhe von 2,00 € an. Wünscht der Kunde den Versand der Tickets in Papierform, fallen zusätzlich pro Buchung 4,00 € Versandkosten an. Bestellungen werden grundsätzlich per Überweisung oder bei Bestellung über die Homepage per Lastschrift ausgeführt.

3.2 Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 10 Tagen nach Bestätigung der Bestellung per Überweisung zu begleichen, wählt der Kunde bei Onlinebestellung die Zahlungsart Lastschrift, ist die Zahlung sofort fällig. Sollte die Bezahlung nicht innerhalb der Frist erfolgen, werden die Zahlungen im Mahnverfahren angemahnt und ggf. eingeklagt. Zusätzlich ist der Veranstalter berechtigt die Bestellung ersatzlos zu streichen. Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen wird für diesen Fall ausdrücklich vorbehalten.

4.    Ticketversand

Mit der Übersendung der Tickets ist der Ticketversand abgeschlossen. Der Versand der Tickets erfolgt auf Kosten des Kunden. Das Risiko eines Verlustes oder einer Beschädigung der Tickets beim Versand trägt der Kunde, es sei denn, es liegt grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz auf Seiten des Veranstalters oder von Ihm beauftragten Personen vor. Die Auswahl des Transportunternehmens erfolgt durch den Veranstalter.

5.    Reklamationen

5.1 Der Kunde ist verpflichtet, die Tickets bei Zugang auf Ihre Richtigkeit im Hinblick auf Anzahl, Preis, Datum, Veranstaltung und Veranstaltungsort zu überprüfen.

5.2 Eine Reklamation offensichtlich fehlerhafter Tickets hat unverzüglich binnen zwei Wochen nach Eingang beim Kunden schriftlich, per E-Mail, per Telefax oder auf dem Postweg an den Veranstalter – Radio TON-Regional Hörfunk GmbH & Co. KG, Lise-Meitner-Str. 8, 74074 Heilbronn, Fax: 07131/650-155, E-Mail: buchung@gourmetpalast.de zu erfolgen. Maßgeblich für die Wahrung der Reklamationsfrist ist der Poststempel, der Fax-Sendebericht bzw. das Übertragungsprotokoll der E-Mail. Nach Ablauf der Reklamationsfristen stehen im Fall offensichtlicher Fehler keine Ansprüche auf Rücknahme oder Neubestellung der Tickets.

6.    Rücknahme/Erstattung der Tickets

6.1 Ein Umtausch oder Storno der Tickets ist grundsätzlich ausgeschlossen. Dem Kunden abhanden gekommene oder zerstörte Tickets werden nicht ersetzt oder erstattet. Bei einer Umbuchung aus Kulanz fallen Umbuchungsgebühr von 5,00 € pro Ticket an.

6.2 Besteht beim Veranstalter der Verdacht, dass hinsichtlich des Erwerbs der Tickets Betrug oder Missbrauch vorliegt, behält sich der Veranstalter vor, die Tickets zu stornieren. Für diesen Fall stehen dem Kunden keine Schadensersatzansprüche gegenüber dem Veranstalter zu.

6.3 Bei einer zeitlichen oder örtlichen Verlegung der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt (Sturm, Hagel, Gewitter, große Schneemassen, Starkregen, etc.) besteht kein Anspruch auf eine Erstattung des Ticketpreises. Gleiches gilt im Fall des Abbruchs einer Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt, sofern diese zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt wird. In diesen Fällen behalten die Tickets ihre Gültigkeit.

6.4 Wird eine laufende Veranstaltung unterbrochen bzw. eine Veranstaltung komplett abgesagt und besteht keine Möglichkeit einer Verlegung wird der Eintrittspreis vom Veranstalter zurückerstattet. Bei der Erstattung werden keine Bearbeitungs- und Versandgebühren zurückbezahlt.

7.    Recht am eigenen Bild

Jeder Ticketinhaber willigt unwiderruflich für alle gegenwärtigen und zukünftigen Medien in die unentgeltliche Verwendung seines Bildes für Fotografien, Sendungen und/oder Aufzeichnungen von Bild, die vom Veranstalter oder von autorisierten Dritten im Zusammenhang mit der Veranstaltung erstellt werden, ein. Die Einwilligung des Ticketinhabers erstreckt sich auf die Vervielfältigung und Benutzung eines Bildes in üblicher und angemessener Weise.

8.    Zutritt zum Veranstaltungsort, Hausordnung

8.1 Der Zutritt zum Veranstaltungszelt ist nur mit einem gültigen Ticket möglich. Mit Verlassen des umgrenzten Bereichs verliert das Ticket seine Gültigkeit.

8.2 Der Inhaber des Tickets unterwirft sich bei dem Besuch der Veranstaltung der Hausordnung des Veranstalters, die unter anderem am Veranstaltungsort ausgehängt ist. Mobiltelefone sind während der Veranstaltung auszuschalten. 

8.3 Es ist Ticketinhabern ohne vorherige Zustimmung des Veranstalters nicht gestattet während der Veranstaltung Ton-, Film- und Videoaufnahmen zu erstellen  oder diese ganz oder teilweise über Internet oder andere Medien zu übertragen oder zu verbreiten oder andere Personen bei derartigen Aktionen zu unterstützen. Geräte, die für solche Aktivitäten benutzt werden können, dürfen ohne vorherige Zustimmung des Veranstalters nicht ins Veranstaltungszelt mitgebracht werden. Fotos und Bilder, die Ticketinhaber bei einer Veranstaltung erstellen, dürfen ausschließlich für private Zwecke verwendet werden. Jede kommerzielle Nutzung, gleich auf welche Weise und durch wen, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Veranstalters. Fotos dürfen nur ohne Verwendung der Blitzfunktion erstellt werden. 

8.4 Tiere dürfen nicht mit ins Veranstaltungszelt gebracht werden, es sei denn es liegt eine zuvor erteilte schriftliche Zustimmung des Veranstalters vor. 

8.5 Gefährliche Gegenstände dürfen nicht mit in das Veranstaltungszelt gebracht werden. Der Veranstalter behält sich vor die Kunden vor Eintritt zu überprüfen. 

8.6 Stellt der Veranstalter fest, dass ein Kunde gegen Abs. 8.3, 8.4 oder 8.5 verstoßen hat, ist er berechtigt die entsprechenden Gegenstände bis nach der Veranstaltung in Besitz zu nehmen und diese bis zu diesem Zeitpunkt zu verwahren. Für Verlust oder Beschädigung übernimmt der Veranstalter keine Haftung. 

9.    Haftungsausschluss

9.1 Der Aufenthalt am und im Veranstaltungszelt erfolgt auf eigene Gefahr. Die Haftung des Veranstalters ist ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

9.2 Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten im Sinne des Abs. 9.1 haftet der Veranstalter nur auf den vertragstypischen voraussehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

10.    Datenschutz

10.1 Sämtliche vom Kunden übermittelte, personenbezogene Daten werden vom Veranstalter unter Einhaltung der auf den Vertrag anwendbaren Datenschutzbestimmungen in dem für die Begründung, Ausgestaltung oder Abänderung des Vertragsverhältnisses jeweils erforderlichen Umfang im automatisierten Verfahren erhoben, verarbeitet und genutzt.

10.2 Die Übermittlung oder Benutzung von personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck ist ferner zulässig, soweit es zur Wahrung berechtigter Interessen derselben erforderlich ist (Auslieferung bestellter Tickets) und kein Grund zur Annahme besteht, dass der Betroffene ein schutzwürdiges Interesse an dem Ausschluss der Übermittlung oder Nutzung hat.

10.3 Die personenbezogenen Daten dürfen vom Veranstalter zu Marktforschungs- und schriftlichen Beratungs- und Informationszwecken (Werbung) über deren Produkte und Dienstleistungen im erforderlichen Umfang gespeichert, verarbeitet und genutzt werden, wenn keine schutzwürdigen Interessen des Betroffenen entgegen stehen. Der Kunde kann eine Übermittlung und Nutzung der personenbezogenen Daten zu diesem Zweck jederzeit und ohne Angabe von Gründen gegenüber dem Veranstalter widersprechen. 

11.    Verweise und Links

Die Website des Veranstalters enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter (externe Links). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Für die Inhalte und insbesondere für Schäden, die für Nutzung bzw. Nichtnutzung der verlinkten Informationen entstehen, haftet allein der Inhaber der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Website verweist. Der Veranstalter erklärt hiermit, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine Inhalte und sonstige Rechtsverstöße auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung sowie auf die Inhalte der verknüpften Seiten hat der Veranstalter keinen Einfluss. Die Überprüfung der externen Links ist für den Veranstalter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverstößen werden die betroffenen externen Links unverzüglich gelöscht.

12.    Schlussbestimmungen

12.1 Auf Verträge zwischen dem Veranstalter und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.

12.2 Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Veranstalter der Sitz des Veranstalters.

12.3 Der Veranstalter übernimmt keine Haftung und Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereit gestellten Informationen. Schadensersatzansprüche gegen den Veranstalter auf Grund fehlerhafter Aktualität, Vollständigkeit oder Richtigkeit sind ausgeschlossen. 

12.4. Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird dadurch die Gültigkeit des Vertrages oder der übrigen Bedingungen nicht berührt.